Industriegeschichte zum Angucken und Anfassen


Hückeswagen. HÜCKESWAGEN Was Bibliotheken für Bücher und Archive für Dokumente sind, das ist das 3-Städte-Depot für die Industriegeschichte von Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth. Auf mehr als 450 Quadratmetern in einer alten Bêché-Fabrikhalle an der Peterstraße befinden sich aktuell mehr als 150 Exponate. "Und wir sind noch nicht ausgelastet", sagte Albrecht Nunn, Vorsitzender des vor knapp vier Jahren gegründeten Vereins, am Sonntag beim Tag der offenen Tür.

Das Besondere an diesem etwas anderen Archiv für alte Technik: Hier stehen nicht nur Maschinen, die viele Jahre und Jahrzehnte im Einsatz waren, sondern - auch dank technisch-versierter Mitglieder - Maschinen, die immer noch funktionieren und bedient werden.



27 Ansichten
  • Facebook Classic